Wie entlüfte ich eine Heizung korrekt?

Energiesparen beginnt mit der richtigen Einstellung der Heizung. Grundsätzlich übernimmt dies der Heizungslieferant beim Einrichten der neuen Heizung. Es kann jedoch im weiteren Lebenszyklus vorkommen, dass Heizkörper klopfende/blubbernde Geräusche erzeugen, oder nicht (mehr) richtig warm werden. Das ist ein Anzeichen, dass Luft in die Wasserzirkulation eingetreten ist und die Heizung deswegen entlüftet werden sollte.

Die meisten Heizkörper können mit etwas handwerklichem Geschick selbst entlüftet werden. Damit die Heizkörper entlüftet werden können, benötigen Sie einen speziellen, vierkantigen Entlüftungsschlüssel, welcher beim Kauf der Heizkörper mitgeliefert werden sollte. Sollten Sie keinen solchen Schlüssel haben, kann in Baumärkten oder im Fachhandel nachgefragt werden. Neben diesem Schlüssel benötigen Sie einen geeigneten Auffangbehälter für das austretende Wasser. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Heizkörper mit einem Belüftungsventil ausgestattet sind.

Thermostat aufdrehen

Damit die Wasserzirkulation in Umlauf ist, müssen Sie im nächsten Schritt die Heizkörper voll aufdrehen, resp. stellen Sie den Thermostat auf die höchste Stufe. Der Wasserkreislauf ist nun vollständig geöffnet.

ACHTUNG: Das Wasser im Kreislauf kann heiss sein. Nehmen Sie sich also in Acht.

Entlüften

Nun können Sie das Ventil, welches sich in der Regel auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostatventils befindet, mit dem Schlüssel langsam und gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen. Achtung, es könnte schon von Anfang an Wasser herauslaufen. Halten Sie deshalb den Auffangbehälter von Beginn an darunter. Das Ventil darf nicht ganz aufgeschraubt werden. Es reicht wenn Sie es soweit aufdrehen, bis ein Zischen zu hören ist. Das ist das Zeichen, dass Luft entweicht. Das Ventil lassen Sie solange geöffnet, bis ein gleichmässiger Wasserstrahl austritt.

Wenn das Entlüften an allen Heizkörpern durchgeführt worden ist, sollten Sie an der Heizung den Wasserstand überprüfen. Kleine Wasserverluste (1-2 Liter) sind in der Regel kein Problem. Falls aber grössere Mengen Luft und/oder Wasser entwichen sind, muss Wasser nachgefüllt werden.

Muss eine bestimmte Reihenfolge beachtet werden?
Um ein gutes Ergebnis beim Entlüften aller Heizkörper einer Anlage zu erzielen, sollten Sie wenn möglich zuerst die Umwälzpumpe ihres Heizungssystems ausser Betrieb nehmen. Den Entlüftungsvorgang beginnen Sie dann von unten (UG/EG) nach oben (DG).

In welchen Abständen sollte ich meine Heizkörper entlüften?
Spätestens dann, wenn die Heizung nicht mehr richtig warm wird oder Geräuschentwicklung wahrgenommen wird. Wir empfehlen, diese Prozedur jedes Jahr vor der Heizsaison zu wiederholen, damit die Effizienz ihrer Anlage nicht unnötig beeinträchtigt wird.

Zusammenfassung:

  1. Heizkörper voll aufdrehen
  2. Ventil öffnen und Luft entweichen lassen, bis das Wasser regelmässig nachfliesst
  3. Ventil schliessen und Wassermenge des Kreislaufes kontrollieren

Wenn Sie Ihre Heizung sehr oft entlüften müssen, weil immer wieder Luft in den Kreislauf eindringt sollten Sie Ihre Heizung von einem Fachhandwerker überprüfen lassen.

Rufen Sie uns an – wir stehen Ihnen für weitere Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.