Holz als Energieträger

Eine Holzheizung erzeugt Wärme durch Verbrennen von Holz, welches in verschiedenen Formen genutzt werden kann. Üblicherweise verwendet werden Stückholz, Holzbriketts, Hackschnitzel und Holzpellets, wobei letztere die gebräuchlichste Form darstellt.
Holzheizung
Holzpellets sind kleine Presslinge aus Sägemehl und/oder Holzspänen, welche speziell zum Gebrauch in Heizungen hergestellt werden. Die Pellets werden lose in einem Tank oder Lagerraum gelagert und mittels eines Fördersystems dem Brenner zugeführt. Beliebt sind aber auch Stückholzfeuerungen, insbesondere bei unseren Kunden mit einer besonderen Beziehung zu Wald und Holz.

Vorteile einer Holzheizung:

  • Nutzung eines lokal vorhandenen Rohstoffs
  • Holz wächst ständig nach. Die Versorgung kann durch nachhaltige Waldbewirtschaftung im Inland sichergestellt werden
  • Holz gilt als CO2-neutraler Rohstoff
  • Moderne Holzheizungen erfordern nur mehr ein Minimum an Bedienungsaufwand
  • Unabhängigkeit durch Lagerung des Brennstoffes vor Ort

Pellets