Fernwärme

Unter dem Begriff Fernwärme wird die zentrale Wärmeerzeugung und anschliessende Verteilung an die Endverbraucher mittels unterirdischen Rohrsystemen verstanden. Dies bedeutet, dass Wärme nicht im Keller des Kunden produziert wird, sondern in einer zentralen Wärmeproduktionsanlage entsteht.

Fernwaerme

Dies kann beispielsweise eine Kehrichtverbrennungsanlage oder ein Heizkraftwerk sein. Die erzeugte Wärme wird danach in Form von heissem Wasser oder Dampf über Rohrleitungen zum Endverbraucher geführt (Vorlauf). Vor Ort kühlt es in der Heizanlage (genauer: Wärmetauscher) des Verbrauchers ab und wird danach wieder zur Wärmeproduktionsanlage zurückgeführt (Rücklauf). Der Zyklus wird somit geschlossen.

Ein Verteilungsnetz lässt sich vor allem bei hoher Bevölkerungsdichte wirtschaftlich betreiben. Fall Sie sich nicht sicher sind ob bei Ihnen Fernwärme verfügbar ist, zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten. Gerne beantworten unsere Spezialisten Ihre offenen Fragen. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite von den IWB.

Vorteile der Fernwärme:

  • Hausanschlüsse und Verteilsysteme sind weitgehend wartungsfrei
  • Die Hausinstallationen benötigen nur wenig Platz und somit keinen separaten Heizungsraum
  • Keine Beschaffung auf Vorrat nötig – nur effektiver Verbrauch wird bezogen
  • Regionale Produktion mit mehrheitlich preisstabilen Energieträgern
  • Hohe Versorgungssicherheit
  • Keine Wartungs- und Kaminfegerkosten

Fernwaerme Basel