Alles Wichtige über die Materialeigenschaften der Küchen- und Badeinrichtungen - Teil 2

Diese Fortsetzung behandelt nun die verbleibenden Werkstoffe, welche in Teil 1 noch nicht behandelt wurden.

Holz

Unterbauschrank aus Holz

  • Küchenmöbel
  • Badezimmermöbel
  • Abdeckungen

Holz ist ein Naturprodukt und in den verschiedensten Varianten (Farbe, Maserung und Festigkeit) erhältlich. Um das Holz vor schädigenden Einflüssen wie z.B. Wasser, Alkohol, Fett zu schützen, wird oftmals die Oberfläche imprägniert (”versiegelt”). Auf scheuernde Putzmittel, Sandseife, Stahlwolle, Laugen und Ammoniak sollte zur Pflege verzichtet werden, da diese die Oberfläche angreifen. Um den Schutz des Holzes aufrecht zu erhalten, sollte die Oberfläche von Zeit zu Zeit mit entsprechenden Pflegeölen oder Möbelpolituren nachbehandelt werden.

Tipps zur Reinigung
Holz mit einem feuchten Tuch abwischen. Hartnäckige Verschmutzungen können mit lauwarmem Seifenwasser gereinigt werden. Anschliessend sollte die gereinigte Fläche mit einem weichen Tuch nachgetrocknet werden.

Kunstharz

Küchenmöbel

  • Küchenmöbel
  • Badezimmermöbel
  • Abdeckungen

Die Oberflächen von Kunstharzplatten sind widerstandsfähig und pflegeleicht. In den Kanten und Fugen ist das Material jedoch nur begrenzt wasserdicht (Quellgefahr) und nicht schlagfest. Mit Säuren, Scheuermitteln sollte bei der Pflege vorsichtig umgegangen werden, aber auch heisses Kochgeschirr kann die Oberfläche von Kunstharz beschädigen.

Tipps zur Reinigung
Reinigen, gut abspülen, nachtrocknen. Hartnäckige Flecken können mit speziellen Lösungsmitteln entfernt werden.

Naturstein

Natursteinboden

 

  • Böden
  • Möbelabdeckungen in Bad und Küche
  • Tischplatten

Natursteine bestehen aus verschiedenartigen Stoffen (Konglomerat) und bilden keine in sich geschlossene, homogene Masse. Zur Pflege sollten keine Scheuermittel oder Stahlwolle benutzt werden, weil diese die Oberflächenstruktur und somit das Aussehen verändern können. Ebenso sollte vermieden werden, dass stehendes Wasser auf der Oberfläche zurückbleibt. Unversiegelte Steine nehmen Wasser, Fette und Öle auf, wenn auch langsam, jedoch entstehen dabei unansehnliche Flecken. Vorsicht geboten ist bei jeglicher Art von Säuren, Alkohol und Lösungsmitteln. Zuerst sollte eine Trockenreinigung mittels Staubsauger oder Besen durchgeführt werden, anschliessend mit möglichst heissem Wasser mit viel handelsüblichem Allzweck- oder Bodenreiniger.
Tipps zur Reinigung
Reinigen, gut abspülen, nachtrocknen

Kunststein

Spüle aus Corian
  • Abdeckungen in Bad und Küche
  • Waschtische und Spülen
  • Badewannen und Duschwannen

Hergestellt sind Kunststeine aus Kunst- und Mineralstoffen. Es gibt auch das Produkt Corian, was ein durchgefärbter, porenfreier, thermoplastischer Kunststoff mit einer seidenglänzender Oberfläche ist. Vorsicht geboten bei der Pflege sind scheuernde Putzmittel, da diese den Kunststoff angreifen können. Konzentrierte Säuren, Lösungsmittel, Aceton und Chemikalien sollten nur ausnahmsweise eingesetzt werden. Sie müssen jedoch sofort nach dem Auftragen wieder entfernt werden, da bei einer langen Einwirkzeit Spuren zurückbleiben können. Auch bei heissem Kochgeschirr ist Vorsicht geboten.

Tipps zur Reinigung
Reinigen, gut abspülen, nachtrocknen

Armaturen und Garnituren

Armaturen

  • Bad- und Küchenbatterien
  • Glas- und Seifenhalter
  • Eloxierte Teile wie Profile bei Trennwänden

Meistens bestehen Armaturen und Garnituren aus Messingguss. Dabei werden Oberflächen galvanisch veredelt oder farbbeschichtet. Profile bei Trennwänden bestehen meistens aus eloxiertem oder farbbeschichtetem Aluminium. Die farbbeschichteten Materialien sind sehr kratzanfällig. Deswegen sollten die Herstelleranweisungen unbedingt beachtet werden. Die Armaturen sind durch Wasser- und Seifenrückstände, herrührend vom täglichen Gebrauch, recht Schmutzanfällig und sollten deswegen oft nachgerieben werden. Säurereste müssen nach dem Einsatz zur Reinigung sofort gut abgespült werden, da sonst die Oberflächen angegriffen werden können. Hartnäckige Kalkrückstände können ab und zu mit einem milden Kalkentferner beseitigt werden. Auch hier gilt: gut nachspülen.

Tipps zur Reinigung
Reinigen, gut abspülen, nachtrocknen

Mischdüsen können zur Reinigung abgeschraubt werden. Die zerlegten Teile legen Sie in Kalkentfernungsmittel (gering konzentriert) ein, bis sich die Kalkrückstände aufgelöst haben, gut abspülen, nachtrocknen und wieder zusammensetzen.

Zusammenfassung - Allgemeine Pflegehinweise

  • Apparate und Armaturen reinigen Sie am Besten regelmässig mit Wasser und Flüssigseife. Anschliessend mit klarem Wasser gut abspülen und mit einem weichen Lappen nachtrocknen.
  • Setzen Sie spezielle Reinigungsmittel erst dann ein, wenn die einfachen Mittel zur Schmutzbeseitigung nicht ausreichen.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchsanleitungen der Reinigungsmittel-Hersteller.
  • Vermeiden Sie Beschädigungen durch mechanische Einwirkungen wie Schläge und Kratzer.
  • Verwenden Sie keine Schwämme mit harter Scheuerunterlage.
  • Denken Sie daran, dass Kunststoffe nicht hitzebeständig sind und dass die Oberfläche durch heisse Gegenstände zerstört werden kann.
  • Lassen Sie defekte Apparate und/oder Armaturen rasch durch Ihren Sanitärfachmann reparieren. So können Sie Kalkrückstände, Oberflächenbeschädigungen und Wasser- und Wärmeverluste durch tropfende Abflussventile vermeiden.
  • Schonen Sie die Umwelt und setzen Sie Pflege- und Reinigungsmittel gezielt ein.
  • Achten Sie auf Ihre Wasserhärte und stimmen Sie den Einsatz von Wasch- und Reinigungsmittel darauf ab. Eine Wasseranalyse Ihrer Gemeinde, resp. Wasserversorgung erhalten Sie hier: www.wasserqualitaet.ch

Für allfällige Fragen oder Unklarheiten erreichen Sie uns via Telefon unter 061′705′17′17